Formula Student Events

Die Formula Student ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem Studenten gemeinsam einen Formelrennwagen bauen, um damit gegen Hochschulteams aus der ganzen Welt anzutreten.

Das Event umfasst so genannte statische und dynamische Disziplinen. Bei den dynamischen Disziplinen werden die Fahreigenschaften des Rennwagens bewertet, während bei den statischen Disziplinen ein schlüssiges Gesamtkonzept präsentiert wird. Insgesamt können bei beiden Disziplinen 1000 Punkte erreicht werden. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt den Wettbewerb.

Die Teilnahme an den Disziplinen kann allerdings erst nach einer erfolgreichen technischen Abnahme des Formelrennwagens stattfinden. Dafür werden folgende Prüfungen durchgeführt:

FSG Hockenheim 2015

©FSG | Klaus Scheuplein



Prüfungen für die technische Abnahme

Scrutineering

Die sicherheitsrelevanten Bauteile des Formelwagens werden überprüft.

Brake Test

Der kontrollierte Stopp des Fahrzeugs und der Bremsweg werden überprüft.


BrakeTest_Zeichnung

Tilt Table Test

Beim Tilt Table Test wird der Überrollschutz des Rennwagens kontrolliert. Bei einer Drehung des Fahrzeugs um 60 Grad dürfen die Räder den Boden nicht verlassen.

TiltTableTest_Zeichnung

Car Weighing

Das Fahrzeug wird vor und nach den dynamischen Disziplinen gewogen. Die Differenz zwischen beiden Gewichtsangaben darf nicht mehr als 5 kg betragen. Jegliche Überschreitung dieser Grenze führt zu Punktabzug.

Statische Disziplinen

Cost Event (100 Punkte)

Beim Cost Event wird ein schriftlicher Bericht vorgelegt, in dem alle Teile und Werkzeuge, sowie ihre Fertigungsprozesse mit ihren Kosten aufgelistet sind. Hier spielen Kalkulationen und unterschiedliche Fertigungstechniken eine wichtige Rolle. Die Punkte setzen sich folgendermaßen zusammen: 20 Punkte niedrigste Kosten + 40 Punkte „Real Case Scenario“ + 40 Punkte Fahrzeuginspektion.


CostEvent_Zeichnung

Business Plan Presentation (75 Punkte)

Für dieses Event wird ein Geschäftsplan erarbeitet, welcher fiktiven Investoren vorgestellt wird. Hierbei müssen die Studenten die Kosten für die Produktion von 1000 Fahrzeugen ihres Prototypen offen legen und die Juroren davon überzeugen, dass ihr Auto die Anforderungen des Hobbyrennfahrers am Besten erfüllt. 

BusinessPlan_Zeichnung

Engineering Design Award (150 Punkte)

Hierbei muss den Juroren ein schlüssiges Gesamtkonzept präsentiert werden. Kritisch wird von den Juroren jedes Bauteil und jedes Verfahren hinterfragt. Es muss genau erklärt werden können warum etwas wie gemacht worden ist. Am Besten belegt durch Simulationen oder Tests.

EngineeringDesignAward_Zeichnung

Dynamische Disziplinen

Endurance (325 Punkte) und Efficiency (100 Punkte)

Beim Endurance muss eine Distanz von 22 km (nach der Häfte findet ein Fahrerwechsel statt) durchfahren werden. In der Königsdisziplin wird dabei nicht nur das Können der Fahrer getestet, sondern auch die Gesamtkonstruktion des Fahrzeuges getestet. Zusätzlich wird beim Endurance der Energieverbrauch gemessen. Das Team mit dem geringstem Verbrauch bekommt 100 zusätzliche Punkte für die Efficiency-Wertung.

Endurance_Zeichnung

Autocross (100 Punkte)

Auf einer vordefinierten Strecke aus Kurven und Geraden gewinnt das Team, das den Parcours am schnellsten zurücklegt.


Autocross_Zeichnung

Acceleration (75 Punkte)

Hier muss auf einer 75 m langen Strecke die Beschleunigungskraft gezeigt werden. Jedes Team darf mit zwei Fahrern starten, die jeweils 2 Versuche haben. Der schnellste Versuch zählt.

Acceleration_Zeichnung

Skid Pad (75 Punkte)

Beim Skid Pad wird zweimal ein Parcours in Form einer liegenden acht gefahren. Auch hier siegt das schnellste Team. Dabei dürfen ebenfalls zwei Fahrer mit jeweils 2 Versuchen starten. 

SkidPad_Zeichnung

Sponsoren 2017


Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor
Sponsor werden